Frieda Julie Radford

Seit den frühen 80iger Jahren begleite ich Menschen in ihrer Bewusstseins- und Potentialentfaltung und ermächtige sie, für sich und die Welt liebevoll und konstruktiv Stellung zu beziehen. Dies führte zur Gründung der Workshop Institution Relationships in der Schweiz und im Rahmen des Projektes Meiga, zu Beginn der 90iger Jahre, zum Aufbau von La Massilia – Zentrum für Eros und Kultur auf Lanzarote. Letzteres als Antwort auf die Frage, was Geschlechter-beziehung, Sexualität und Liebe mit dem Zustand der heutigen Welt zu tun haben.
Aktuell unterstütze ich mit dem Wissen und Erfahrungsschatz einer „Elder“ Projekte, die den bevorstehenden System- und Paradigmenwechsel vorantreiben. Dies vor allem als Mitglied der in 2020 neu gegründeten Forschungsgruppe Terra Nova Schweiz – Gemeinschaft für Innenarbeit und Kulturwandel mit Sitz in Degersheim. Modelhaft verdeutlicht dieses Projekt ein transformierendes Potential. Das heisst, das entschiedene Menschen, gereift durch Innenarbeit, in der Lage sind ein friedliches Miteinander zu leben, das die Welt nachhaltig zum Gedeihen des Ganzen verändern kann.
Lange Jahre war ich Mitarbeiterin des Friedensforschungsprojekts Tamera in Portugal und bereits aktiv in seinen Vorläuferprojekten seit 1986. Jetzt, wieder in der Schweiz, agiere ich als Kooperationspartnerin von Tamera für die Verbreitung des Planes der Heilungsbiotope nach Dieter Duhm.
Als Mitglied des Lenkungskreises von GEN-Suisse leite ich nun – nach Jahren intensiven Engagements auf allen Ebenen – den Bereich Finanzen & Verein.