Artemi

Während einige Studenten froh sind, aus dem WG-Leben wieder auszusteigen, war für mich schon nach den ersten zwei Jahren in WGs klar – ich will mehr. Ich will Gemeinschaft, egal wo ich bin: Zu Hause, am Arbeitsplatz, im Dorf, beim Einkaufen, im freiwilligen Engagement. Ich glaube Gemeinschaft ist nicht nur gemeinsame Ökonomie und Verantwortung für einander, sondern ein menschlicher Grundzustand, eine Art Ur-Bedürfnis.
GEN-Suisse als Gemeinschaft der Gemeinschaften ist für mich sowas wie eine Grossfamilie, ein undefinierbarer, sich stets wandelnder und doch von Stabilität geprägter Kreis von Menschen, die sich untereinander zu Hause fühlen und gleichzeitig die Türen weit offen haben für alle, die von der Vereinsamung des 21. Jahrhunderts genug haben.
Als leidenschaftlicher Marketer setze ich mich hauptsächlich für die Sichtbarkeit der Perle GEN-Suisse ein. Weitere Qualitäten, mit denen ich mich in die Circles einbringe sind die Kreativität des Musikers, die Feinfühligkeit des Schamanen und die Fokussierung des Unternehmers.